Ängsten begegnen

hand-525988_640

Ängste begegnen uns allen immer wieder. Angst an sich ist wichtig. Sie ist ein Teil unserer Intuition. Sie warnt uns vor gefährlichen Situationen.Nun kann es aber auch passieren, das Ängste zu groß werden oder zu viel Raum in unserer Gedankenwelt einnehmen.

Wenn das bei dir der Fall sein sollte, ist es wichtig, die Angst erst einmal anzunehmen. Sicherlich ist das leichter gesagt (geschrieben) als getan, denn wer hat schon gerne Angst. Nimm die Angst dennoch als derzeitigen Teil deines Lebens an. Oft reicht das schon, damit sie ihren größten Schrecken verliert. Dann überlege dir, am besten auf einem Blatt Papier, was tatsächlich passieren könnte. Was wäre das schlimmste und wie wahrscheinlich wird es eintreten.

Wenn du dann noch überlegst, wie du damit umgehen könntest, wird es sicherlich einfacher. Auch bei Ängsten gilt, fang mit dem kleinsten „Übel“ an und löse Dich von einer Angst nach der anderen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.