Die Vergangenheit

Vergangenheit – Die vergangene Zeit

Das Komische an der Vergangenheit ist wohl, dass ihre Zeit zwar vorbei ist und sie dennoch in uns weiterlebt.

Manchmal hadere ich mit ihr

Mir fällt auf, was ich verpasst habe. Gedanken an das was ich nicht getan, nicht gelebt oder anders hätte machen können, tauchen plötzlich auf. Zeit-weise sehr unvermittelt. Verpasste Chancen und Möglichkeiten erzeugen Wehmut.

Die Aussage „Es ist vorbei, überlege dir lieber, was du heute machen kannst.“, ändert daran wenig. Eigentlich verstärken sie meine Trauer noch. Und dennoch sind diese Zeiten vorbei. Gleichsam waren sie in den letzten Jahren mein Lehrmeister.

Heute versuche ich so zu handeln, dass ich in der Zukunft nicht wehmütig an die Gegenwart denke. Bisweilen bedeutet das, mich meinen kleinen Ängsten zu stellen und mutig einen Schritt nach vorne zu gehen. Insgesamt hat mich diese Vergangenheit mutiger gemacht.

Manchmal wünsche ich sie mir zurück

Ich weiß noch, wie lange es dauerte, bis endlich wieder Kirmes war. Eine gefühlte Ewigkeit. Wann wird es endlich Weihnachten, darf ich in die Schule gehen, den Führerschein machen? Dieses Gefühl der Ewigkeit vermisse ich manchmal. Irgendwie kommt Weihnachten heute sehr plötzlich.

Oder, als Kind die Decke über den Kopf zu ziehen und zu wissen, dass alles wieder gut wird. Auch etwas, was heute nicht mehr so einfach funktioniert. 

Nach der Schule den Ranzen in die Ecke werfen. Mich mit Freunden treffen. Etwas unternehmen, bis die Sonne untergeht. Dann ab ins Bett und der nächste Tag konnte kommen.

Manchmal bin ich sehr, sehr glücklich mit ihr

Wie vieles hat die Vergangenheit gebracht? Freundschaften, die Zeit und Raum überstanden. Die Liebe entdeckt, in all ihren Facetten. Herausforderungen gemeistert. Mich dem Leben gestellt und einfach geschrien: „Ich will dich und ich kriege dich!“

Viele Erinnerungen beleben mich. Sie zeigen mir auf wer ich geworden bin. Was mir möglich war und was mir noch möglich sein wird. 

Das sind oftmals auch die Momente, in denen ich mich Freue, dass meine jetzige Gegenwart eine Vergangenheit wird, auf die ich in Zukunft gerne zurückblicke.

Und Du?

Wie gehst du mit deiner Vergangenheit um? Lässt du dich durch sie lähmen oder machst du sie dir zum Frende?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.