Freundschaften und Begegnungen

Es ist schön Freunde zu haben, die da sind, wenn wir sie brauchen. Die, die uns aufhelfen, wenn wir am Boden liegen. Uns die Melodie unseres Herzens spiegeln und unserer Seele Streicheleinheiten darbieten. Hierin zeichnen sich tiefe und innige Freundschaften aus. 

Aus meiner Sicht ist das jedoch nur die halbe Wahrheit. Die andere Hälfte wird sichtbar, wenn ich zur Melodie meines Herzens tanze. Sobald die pure Lebensfreude in mir aufblüht. Dieses Gefühl will ich teilen. 

Ich will mein Lachen spüren und mein Glück weitergeben. Gleichsam einem Feuerwerk auch die Nacht das anderen erhellen und zum Strahlen bringen. Das sind die Momente, die mich und den anderen nähren, wenn die Nacht mal wieder viel zu dunkel ist.

Wenn wir uns zeigen, sowohl in unserer Bedürftigkeit wie auch unserem Glück geben wir einer Freundschaft kraft. Selbst aus flüchtigen Begegnungen können so neue Freundschaften entstehen. 

Manchmal passiert es dann, dass zwei Herzen im gleichen Takt schlagen, wie wir uns dieselbe Melodie berührt. Das sind Begegnungen, welche die Welt zu einem besseren Ort machen. Denn sobald wir auseinandergehen, nimmt jeder die Melodie mit. Jeder reicht sie an andere weiter.

Wie die Wellen nach einem Steinwurf ins Wasser nimmt auch diese Energie mit der zeitlichen Entfernung ab. Deswegen sollten wir dafür sorgen, sie so oft wie möglich zu speisen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.