Werte sind Grundbausteine

Werte, die Grundbausteine deines Lebens

Grundsätzliches über Werte

Unsere Wertvorstellungen entwickeln sich im Laufe unseres Lebens weiter. Erst werden sie maßgeblich durch unsere Familie, dann durch unsere Umgebung, wie zum Beispiel den Freundeskreis, geprägt. Beide, unsere Familie und unsere Umgebung beziehen ihre eigen Werte aus der sie umgebenden Kultur. Die Kultur, in der wir leben, hat so indirekt Einfluss auf unsere Werte.

Zu unserer Umgebung gehören neben den Freunden, der Schule auch Bücher, die wir lesen oder Fernsehsendungen, die wir schauen. Daraus ergibt sich, dass Geschwister, selbst eineiige Zwillingen unterschiedliche Wertvorstellungen haben.

Wertvorstellungen verändern sich. Ich kann mich noch gut daran erinnern, dass bei uns eingebrochen wurde. Viele liebgewonnene Gegenstände waren verschwunden. Danach nahm „Sicherheit“ als Wert für lange Zeit einen großen Raum in unserer Familie ein. Teilweise zeigt sich die Wirkung dieses Einbruches noch 35 Jahre später.

nadenken über werte

Warum über Werte nachdenken?

Wie ich schon im Titel geschrieben habe, halte ich „Werte“ (mit) für die Grundbausteine des Lebens. Wenn wir mit unseren Werten in Einklang leben, ist die Wahrscheinlichkeit ein „glückliches und erfolgreiches“ Leben zu führen deutlich höher.

Ich bin immer wieder erstaunt, wie wenig Menschen sich über ihre Wertvorstellungen Gedanken machen. Das führt oftmals zu einem langen Leiden oder sogar in die Krankheit.  Wenn du dir über deine wichtigsten Werte im Klaren bist und diese lebst, kannst du solchen Situationen führzeitig entgegenwirken.

In Ihrem Buch „Reich und Glücklich“ empfehlen John Streleckey und Tim Brownson sich auch seiner Antiwerte bewusst zu werden. Also den Werten, die wir im Grunde unseres Herzens ablehnen. Diesen Werten sollten wir, laut der beiden Autoren, aus dem Weg gehen. Ich finde ihre Idee bedenkenswert und logisch nachvollziehbar. Da ich noch nicht genug Erfahrung mit dem Ansatz habe, werde ich zu diesem Zeitpunkt nicht näher darauf eingehen. Ich fand das Vorgehen bei meinen ersten Betrachtungen jedoch so interessant, dass ich es dir hier nicht vollends vorenthalten möchte.

Werte und Beziehungen

Im Grunde unseres Herzens werden wir da glücklich und zufrieden, wo wir uns zuhause fühlen. Vielleicht fühlen wir uns geborgen oder sicher. Wenn wir daraus jetzt Geborgenheit beziehungsweise Sicherheit machen, haben wir zwei Werte benannt. Das müssen nicht deine Werte sein.

Egal mit wem oder wo wir in Beziehung stehen, sollten unsere Werte immer mal wieder verletzt werden, wird die Beziehung nicht lange halten. Das ist mit ein Grund, warum mir das Wort „Biotop“ in dem Denken über Beziehungen gefällt. Du findest dort ein „Biotop“ für dich, indem du wachsen und gedeihen kannst, wo deine Werte geteilt werden.

Das gilt für alle deine Beziehungen! Ob sie beruflicher, freundschaftlicher, familiärer Natur sind, ja sogar bei Liebesbeziehungen. Überall da, wo Menschen ähnliche Werte leben wie du, wirst du Aufschwung erfahren. Beziehungen, in denen zu oft gegen deine Werte verstoßen wird, werden dich auf Dauer unglücklich machen.

Im Umgang mit anderen Menschen bedenke bitte, dass jeder sein eigenes Wertesystem hat. Es gibt keine Werte, die an sich richtig oder falsch sind. Wenn du deine eigenen Werte gefunden hast, sind diese für dich richtig! Genauso, wie die Werte der anderen, für sie richtig sind.

werte und Ziele

Werte und Ziele

Die Ziele, die du dir setzt, sind dann motivierend, wenn sie mit deinen Werten übereinstimmen. In diesem Zusammenhang spreche ich gerne von „wert-vollen“ Zielen.

Es wird schwierig, gerade bei größeren Zielen, die nötige Kraft zu ihrer Erreichung aufzubringen, wenn sie nicht mit deinen Werten übereinstimmen. Wenn du die Ziele dennoch, gegen alle Wahrscheinlichkeit und mit hohem Eigendruck erreichst, wirst du dich über den Erfolg wahrscheinlich wenig freuen können.

Aus der Presse kennen wir Geschichten von nach außen hin äußerst erfolgreichen Menschen, die in eine Sinnkrise geraten sind. Zu einem Teil endete diese Krise mit unter tödlich. Ich bin der festen Überzeugung, dass viele dieser Menschen entgegen ihrer dringlichsten Werte und Bedürfnisse handelten.

Werte stellen die Beweggründe und die Motivation dar, aus der unser Leben besteht und sich weiterentwickelt.

sprechen über werte

Sprechen über Werte

Ich möchte dich zu einer kurzen Übung einladen. Stelle dir jetzt bitte eine Feder vor.

Was hattest du für ein Bild im Kopf?

Vielleicht war es eine Daunenfeder. Wenn du einen Kanarienvogel besitzt, war es vielleicht eine Feder von ihm. Es hätte sogar die Feder eines Kugelschreibers, eine Bettfeder oder einen Uhrenfeder sein können.

Mach dir bitte klar, wie viele unterschiedliche Ideen es über das Wort „Feder“ gibt, etwas was in jedem Fall greifbar ist. Was meinst du, wie viele unterschiedliche Ideen es über „Sicherheit“ oder „Liebe“ gibt. Also über Werte, die nicht greifbar sind.

Wenn du dich mit anderen über Werte austauschst, sollte dir klar sein, wie du deine Werte für dich definierst. Interessiere dich dafür, wie andere ihre Werte definieren. Es wird Unterschiede geben. Hier gibt es kein richtig und falsch, sondern „nur“ ein sowohl als auch. Gerade die Unterschiede zwischen euren Definitionen können dich bereichern. Du kannst deine Ideen und Vorstellungen über sie anpassen oder sie untermauern.

Eine Liste der Werte

Ganz am Ende dieses Artikels wirst du eine Liste mit Werten finden. Die Liste hat keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Sie kann für dich ein guter Ausgangspunt sein, um deine eigenen Werte zu ermitteln. Im Nächsten Artikel wird es um die Ermittlung deiner ganz persönlichen Werte gehen. Doch bis dahin nutze einfach diese Liste.

Am meisten wirst du davon profitieren, wenn du dir diese Liste in ein Textverarbeitungsprogramm kopierst. Dann nimmst du dir Zeit und maskierst all die Werte, die dich persönlich ansprechen und die du mit dir selbst in Verbindung bringen würdest. Begrenze dich dabei auf zehn bis maximal fünfzehn Werte.

Druck die Liste noch zweimal für enge Freunde oder Familienmitglieder aus. Gib sie ihnen und bitte sie darum, dass sie die Werte anstreichen, die sie mit dir in Verbindung setzen. Sich dann darüber auszutauschen kann dir in vielen Punkten, gerade in deiner Außenwirkung weiterhelfen.

Wie geht es weiter?

Wie schon geschrieben, im nächsten Artikel geht es darum, deine ganz persönlichen Werte zu ermitteln. Hierfür solltest du dir mindestens eine Stunde Zeit nehmen.

Im dritten Artikel in dieser Reihe geht es um die Integration deiner jetzigen vier „Grundwerte“ in dein Leben.

books-484754_640

Weitergehende Literatur

Reich und Glücklich – John Strelecky; Tim Brownson

Buisseness Model YOU – Tim Clarc; Alexander Osterwalder; Yves Pigneur

Das ist ja ´ne Marke – Christiane Gierke

Weiterlesen

Werte schätzen – Werte leben

Meine Werte: Dem Leben einen Sinn geben

Welches sind Ihre wichtigsten Werte?

Deine Grundwerte: Kennst du das Wichtigste in deinem Leben?

 

Wenn du zukünftig keinen Artikel mehr verpassen möchtest, dann trage dich einfach in die Newsletterliste ein!

In meinem Newsletter informiere ich dich über Themen der Persönlichkeitsentwicklung, Beziehungen und deren Gestaltung. Informationen zu den Inhalten, der Protokollierung deiner Anmeldung, dem Versand über den US-Anbieter MailChimp, der statistischen Auswertung sowie deiner Abbestellmöglichkeiten, erhält du am Ende meiner Datenschutzerklärung.



Werteliste

Anerkennung, Abenteuerlust, Abstraktes Denken, Aussehen, Autonomie, analytische Vorgehen, Anpassungsfähig, Ausdauer, Anregung,

Bekanntheit, Begeisterungsfähig, Bodenständig, Bewegung, Bewusstseinserweiterung, Bescheidenheit, Beständigkeit, Beziehungen,

Charisma, Dankbarkeit, Disziplin, Diplomatisch sein,

Echtheit, Engagement,Ehre, Ehrlichkeit, Eigentum, Einzigartigkeit, Eigenverantwortung, Entschlossenheit, Einfachheit, Einfluss, Entspannung, Entwicklung, Erfolg, Ernährung, Erotik, Ethik,

Fairness, Familie, Figur, Fleiß, Flexibilität, Freiheit, Freude, Freundschaft, Frieden, Führung, Fürsorglichkeit,

Ganzheitlichkeit, Geborgenheit, Gedankenfreiheit, Geduld, Geerdet, Gefühle, Gelassenheit, Genauigkeit, Gerechtigkeit, Geselligkeit, Gesundheit, Gewaltfreiheit, Glaube, Glaubensfreiheit, Glaubwürdigkeit, Gleichberechtigung, Glück, Großzügigkeit,

Harmonie, Hartnäckigkeit, Herausragend, Herzlich, High-Tech, Hilfsbereit, Humor, Idealismus,

Individualismus, Innovativ , Integrität, Intellektuell, Intelligenz, Intuition,

Kinder, Kompetenz, Kontakt, Körperliche Aktivität, Kreativität,

Leben, Lebensfreude, Lebensqualität, Lebenssinn, Lebensstandard, Leistung, Lernen, Liebe, Logik, Loyalität, Lust,

Macht, Meditation, Methodik , Meinungsfreiheit, Mitgefühl, Moral, Mut,

Nachdenken, Nächstenliebe, Naturbewusstsein, Naturverbundenheit, Neugier,

Objektivität, Offenheit, Optimismus, Ordnung, Organisiert,

Partnerschaft, Phantasie, Politik, Pragmatismus , Präzision, Proaktivität,

Qualität, Rache, Regelmäßigkeit, Reichtum, Reife, Reisen, Respekt, Richtiges Maß, Risikobereitschaft, Romantik, Ruhe,

Scharfsichtigkeit, Selbständigkeit, Selbstbestimmung, Selbstgenügsamkeit, Selbstlosigkeit, Selbstverwirklichung, Selbstwirksamkeit, Selbstwert, Sensibilität, Sicherheit, Sinngebung, Sinnsuche, Skeptisch, Solidarität, Soziale Verantwortung, Spannung, Sparen, Spiritualität, Spontaneität, Sport, Status, Strebsamkeit,

Taktvoll, Tatsachenorientierung, Theorieorientierung, Toleranz, Traditionsbewusst,

Umweltbewusstsein, Unabhängigkeit, Unternehmerisch Denkend,

Verantwortlichkeit, Verlässlichkeit, Visionär, Vorsicht, Vertrauen,

Wahrheit, Wandelbar, Weisheit, Werteorientierung, Wertschätzung, Wissen, Wohlbefinden, Wohlstand, Wohnqualität, Würde,

Zufriedenheit, Zugehörigkeit, Zuverlässigkeit, Zuversicht

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.