In Kontakten souverän auftreten

Souverän auftreten in Kontakten

Souverän auftreten in Kontakten hilft uns, das zu erreichen, was wir uns wünschen. Ob es um eine neue Stelle, das Gespräch mit einem Freund, Klarheit in der Erziehung oder die Suche nach einem Partner geht. Souverän auftreten wird dir vieles erleichtern.

Wie alles andre im Leben ist souverän auftreten eine Übungssache. Es wird dir wahrscheinlich nicht immer gelingen. Aber was klappt schon immer. Wenn etwas anders läuft, wie du es dir vorstellst, kannst du daran arbeiten. Es lohnt sich in jedem Fall.

Die folgenden Punkte stellen eine gute Ausgangsbasis dar, um souverän auftreten zu können. Es wird Punkte geben, die dir einfacher fallen und welche, für die du noch Übung brauchst. Fang mit den Dingen an, die dir leicht von der Hand gehen, und übe die Schwierigeren.

Glaubenssätze und souverän Auftreten

Glaubenssätze sind die Überzeugungen, die du von dir selber und der Welt hast. Sie bestimmen in vielerlei Hinsicht dein Denken und dein Verhalten. Die folgenden Glaubenssätze bilden eine gute Grundlage, um souverän auftreten zu können.

Das Verändern von Glaubenssätzen geschieht selten von heute auf morgen. Sie sind durch jahrelangen Einfluss der Umwelt und den Geschichten, die du dir über dich selbst erzählst, entstanden. Die folgende Aufzählung solltest du dir immer wieder mal durchlesen und daran arbeiten.

  • Ich bin in Ordnung, so wie ich bin.
  • Ich bin wichtig.
  • Ich vertrete meinen Standpunkt.
  • Ich habe MEINE Prinzipien und verfolge diese.
  • Ich weiß, was ich will und benenne es auch.
  • Ich ordne mich so ein, wie ich es entscheide und nur dann, wenn ich es will.

souverän auftreten und interesse am Menschen

Interesse am Menschen an sich

Interessiere dich für Menschen generell und dein Gegenüber im Kontakt. Lerne, wann immer möglich, neue Personen kennen. Interessiere dich für sie. Stelle Fragen und höre zu. Mach dir ein Bild von diesen Männern oder Frauen und präge dir auffällige Details ein.

Viele Netzwerker haben ein kleines Notizbuch um sich die wichtigen Punkte zu einer Person darin zu notieren. Übe dich vor allem darin, den Namen deines Gegenübers zu behalten. Der eigene Name ist für alle Menschen sehr bedeutungsvoll.

Dein Körper spricht Bände

Souverän auftreten hat sehr viel mit Körpersprache zu tun. Dein Körper spricht Bände, auch wenn dein Mund schweigt! Achte auf eine aufrechte Haltung, sowohl beim Stehen wie auch beim Sitzen. Wenn du das Üben möchtest, stell dich an eine Wand. Dein Rücken, Schultern und dein Kopf sollten an der Wand lehnen. Dann geh einen Schritt nach vorne und behalte die Position deines Rückens und deines Kopfes bei.

Die Schultern gehören etwas nach hinten und die Brust herausgestreckt. Wenn du als Frau unterwegs bist, fällt dir Letzteres vielleicht schwer. Eventuell hast du das Gefühl, das dir die Männer eh zu oft auf die Brüste schauen. Das werden sie auch tun, wenn du sie einziehst. Doch damit tust du dir keinen Gefallen. Steh zu deiner Weiblichkeit!

Beim Stehen achte darauf, dass die Füße ungefähr schulterbreit auseinanderstehen. Damit hast stehst du stabil und hast einen sicheren Halt. Wenn du gehst, achte darauf mit festem und bestimmten Schritt zu gehen. Ein Fuß ist immer vollflächig am Boden.

Nochmal für Frauen: Solltest du hohe Absätze tragen wollen, übe das Gehen bitte zu Hause. Manche Frauen entwickeln in hohen Absätzen leider eine Situationskomik. Das ist dann das Gegenteil von Souverän auftreten.

souverän auftreten und Körpersprache

Das Ding mit den Händen

Ganz ehrlich, manchmal weiß ich, vor allem, wenn ich aufgeregt bin, nicht so wirklich, wohin mit meinen Händen. Wenn ich spreche, sind sie mit im Einsatz, aber beim Stehen …

Für mich als Mann ist es nützlich, die Hände hinter dem Rücken zusammenzuhalten. Das unterstützt auch die oben genannte gerade Körperhaltung. Diese Position nutze ich zum Beispiel, wenn ich bei einer Rede angekündigt werde und auf meinen Auftritt warte.

Ansonsten ist es hier ebenso hilfreich, eine gewisse Spannung in die Arme und Hände zu geben. Die Arme leicht angewinkelt neben dem Körper zu halten. So kannst du, wenn du sprichst schnell die Hände mit unterstützenden Gesten einsetzen.

Achte beim Gespräch jedoch darauf, wie du deine Hände einsetzt. Ständiges herumwedeln lässt dich flatterhaft wirken. Wenn du souverän auftreten möchtest, unterstütze deine Worte mit gezielten Gesten. Achte, wenn du Filme schaust, darauf, wie Schauspieler das machen. Was kannst du übernehmen?

Souverän auftreten und Atem

Dein Atem ist ein entscheidender Faktor, wenn es um deine Außenwirkung geht. Eine Tiefe Atmung geht bis in den Bauch hinein. Sie zeugt von Souveränität, da sie dein Energieniveau hebt. Viele Menschen atmen zu flach. Das hat in der Hauptsache zwei Gründe. Einen Körperlichen und einen Emotionalen.

Wenn sich Menschen für zu dick halten, vermeiden sie es, dass ihr Bauch beim Atmen noch stärker hervortritt. Daher wird maximal in den Brustbereich hineingeatmet. Damit schneiden sie sich ihre Lebendigkeit und ihr Lebensgefühl ab.

Eine Tiefe Atmung bedeutet, näher an den eigenen Gefühlen zu sein. Viele Menschen haben Angst vor ihren Emotionen. Diese Angst, fallt du sie hast, solltest du ablegen. Gefühle sind das Salz in der Suppe des Lebens. Ohne Sie wird alles monoton und grau. Leider auch viele Gespräche. Lerne deine Gefühle zu lieben und dort wo sie dich behindern, sie zu verändern.

souverän auftreten und Blickkontakt

Blickkontakt aufnehmen

Blickkontakt ist ein Türöffner. Es ist der erste Kontakt, den du zu einer anderen Person aufnimmst. Souverän auftreten fängt mit einem guten Blickkontakt an. Die Art und Dauer eines Augenkontaktes hat einen enormen Einfluss auf deine Begegnungen. 

Viele Menschen haben kein Problem damit, Blickkontakt herzustellen, wenn sie zuhören. Etliche wenden den Blick ab, wenn sie selber sprechen. Das hat damit zu tun, dass sie in den Kontakt ins eigene Ich gehen. Leider wirkt es nach außen eher negativ. Halte den Blickkontakt auch, wenn du sprichst!

Achte bei Gesprächen auf den „Dreiecksblick“. Auge – Auge – Mund. Sonst wirkt dein Augenkontakt zu stark. Bei einem Flirt solltest du das Dreieck nach Unten ausweiten. Es darf auch in den Genitalbereich gehen. Habe keine Angst davor.
 

Wenn du zukünftig keinen Artikel mehr verpassen möchtest, dann trage dich einfach in die Newsletterliste ein!

In meinem Newsletter informiere ich dich über Themen der Persönlichkeitsentwicklung, Beziehungen und deren Gestaltung. Informationen zu den Inhalten, der Protokollierung deiner Anmeldung, dem Versand über den US-Anbieter MailChimp, der statistischen Auswertung sowie deiner Abbestellmöglichkeiten, erhält du am Ende meiner Datenschutzerklärung.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.