Lob annehmen lernen

Lob annehmen lernen

Ich hatte in meinem Artikel „Einfach annehmen, was ist?!“ schon einmal darüber geschrieben, wie schwierig es uns zeitweise fällt, positive Rückmeldungen, also auch Lob, anzunehmen. Da es zu dem Thema eine Reihe Rückfragen gab, möchte ich noch einmal auf das Thema „Lob“ eingehen.

Gelobt werden, kann unangenehm wirken

Vielleicht kennst du solche Situationen. Du bekommst ein Lob zu deinem Essen und sagst schnell, dass es diesmal gut geraten ist. Du beschwichtigst das Lob, in dem du es aus Ausnahme hinstellst. Du erhältst ein Lob für deine Kleidung und sagst, dass dir deine Frau bei der Auswahl geholfen hat. Du lenkst die Aussage also auf jemand anderes. Oder dir wird ein Lob für eine gute Arbeit zuteil. Das ist dir alles andere als angenehm. Dir gelingt es gerade so ein „Danke“ auszusprechen um dann das Thema zu wechseln.

warum fällt uns ein Lob schwer?

Warum fällt es uns oft schwer, ein Lob anzunehmen?

Dafür gibt es sicherlich sehr unterschiedliche Gründe. So verschiedenartig, wie die Menschen nun Mal sind, so anders ist ihr Umgang mit positiven Aussagen. Ich möchte hier jetzt auf ein paar Punkte genauer eingehen.

es steigert die Erwartungen der anderen

Hier kommt es sehr auf deine Erfahrungen in deinen Kindheitstagen an. Wenn deine Eltern oder Lehrer dich für etwas gelobt haben, um die Situation dann als selbstverständlich anzusehen, wirst du bei jedem neuen Lob vorsichtig sein. Hier entsteht öfters die Idee, das Gut nicht Gut genug ist.

Die Erwartung an dich, dich in Zukunft so zu verhalten, wie in der Situation die zum Lob geführt haben, empfindest du anschließend vielleicht als zu groß. Da wirkt es dann einfacher, die Erwartungen, wie im Beispiel des Essens oben, direkt klein zu halten. Damit können andere und du sich nicht mehr an der Situation messen.

Du wirst dazu neigen, das Lob abzuschwächen. Leider bringt dich dieses um die Freude, das Lob anzunehmen. Die Menschen in deiner Umgebung werden deine Unsicherheit in Bezug auf „Lob“ wahrnehmen und sich zukünftig damit zurückhalten.

es stellt dich in den Mittelpunkt

Wenn du gelobt wirst, richtet sich die Aufmerksamkeit auf dich. In diesem Moment stehst du im Mittelpunkt des Geschehens. Gerade, wenn du eher schüchtern bist, ist es schwierig, solche Situationen auszuhalten. Das könnte beim Beispiel mit der Kleidung der Fall sein.

Das Lob wird direkt auf einen anderen Menschen projiziert und damit liegt die Aufmerksamkeit ebenso bei jemand anderen. Wenn du eher schüchtern und zurückhaltend bist, taste dich mit einem kleine „Danke“ einfach ein wenig an derartige Situationen heran. Versuche sie kurz auszuhalten. Dann kannst du das Thema immer noch ändern.

Ein Lob muss verdient sein

Menschen, die hohe Ansprüche an sich stellen, können ein Lob nur schwer annehmen. Schließlich geht es ja immer noch besser. Ein Lob könnte fehl wirken, denn du hast deine Sache ja noch nicht perfekt gestaltet.

Für solchen „Perfektionisten“ ist es mühsam, Erfolge zu feiern. Ein Lob könnte den Eindruck erwecken, dass es nicht bessergeht. Leider geht es immer etwas besser und Perfektion ist nicht erreichbar.

Lob und Perfektion

Wenn du zu dieser Menschengruppe gehörst, bedenke bitte, das Lob eine Form von Feedback ist. Jedes Feedback kann dir einen Mehrwert bieten, wenn du bereit bist, es anzunehmen. Traue dich nachzufragen, was genau dem anderen gefällt.

Ein Lob muss erwidert werden

Es gibt in unserer Kultur einen Austausch zwischen „Geben“ und „Nehmen“. Wenn wir ein Lob an-nehmen, haben wir oftmals das Gefühl, selber etwas geben zu müssen, damit der Ausgleich hergestellt ist.

Es gibt leider auch Menschen, die ein Lob nutzen um selber gelobt zu werden. Das liegt meiner Meinung daran, dass wir selten beachten, wie angenehm ein Lob sein kann. Wir halten uns mit dem Loben gerne zurück. Da wir Menschen Anerkennung brauchen, ist das der scheinbar einzige Weg diese Anerkennung zu bekommen. Wenn wir einem solchen Menschen begegnen, setzt uns das unter Druck.

Lob und Gegenlob

Bedenke hierbei, dass du selbst nur dann ein loben solltest, wenn dir danach ist und du es für angebracht hältst. Geizte bitte nicht mit Lob, denn es tut gut gelobt zu werden. Verfalle jedoch auch nicht in einen Automatismus von Lob und Gegenlob. Das würde deine Aussage abschwächen.

Eine Lieblingsgedanke von mir, kommt aus dem Managementbereich: „Beobachte Menschen genau. Wenn sie etwas Gutes richtiggemacht habe, sag es ihnen.“

Die Angst, dass ein Lob dich arrogant macht

„Vögel die hochfliegen, stürzen tief.“ Vielleicht hast du die Sorge, dass du abhebst, wenn du gelobt wirst. Da ist es für dich doch einfacher, auf dem „Boden der Tatsachen“ zu bleiben und das Lob eher abzuschwächen.

Gerade im Fernsehen gibt es viele Serien, in denen Lob dazu führt, dass fiktive Personen arrogant werden. Das hat jedoch nichts mit dir zu tun. Wenn du bei dir bleibst und eventuell genau nachfragst, was deinem Gegenüber gefällt, wirst du in diese Falle nicht tappen.

Lob einfach annehmen

Wie du lernst, ein Lob (einfacher) anzunehmen

Wenn es dir leichtfällt, Lob anzunehmen, freue dich darüber. Du gehörst in dem Fall zu einer Minderheit. Vielleicht kannst du die Menschen in deiner Umgebung darin unterstützen, es dir gleich zu tun.

Sollte es dir schwerfallen gelobt zu werden, möchte ich dir eine Übung anbieten. Du kannst die Übung in Gedanken durchspielen. Wenn du die Mühe nicht scheust, sie schriftlich durchzuführen wird sie tiefgreifender sein.

Erinnere dich an ein Lob, das du nicht (sofort) annehmen konntest. Was hat dich davon abgehalten, das Lob anzunehmen? Gibt es Menschen, bei denen es dir leicht fällt, ein Lob anzunehmen? Worin liegt der Unterschied? Sicherlich gibt es auch Situationen, in denen du ein Lob gut annehmen kannst. Was ist in dieses Situationen anders? In welchen Situationen könnest du dich darin üben, ein Lob anzunehmen? Würde es dich unterstützen, dich selbst öfters zu loben? Kannst du jemanden aus deinem Freundeskreis bitten, dich in dieser Angelegenheit zu unterstützen?

Fazit

Wenn es dir schwerfällt, gelobt zu werden, bist du in guter Gesellschaft. Den meisten Menschen geht es so. Sicherlich ist es auch eine Frage der Umgebung und der Person, die lobt. Gehe bitte geduldig mit dir um. Lob annehmen kannst du lernen.

Je nachdem, wie du aufgewachsen bist und in welchen Situationen du lebst und arbeitest, war es vielleicht sehr gut, nicht jedes Lob anzunehmen. Heute bist du weiter! Gönn dir die Freude über ein Lob und lobe dich auch von Zeit selber.

Weiterlesen

Warum kann ich kein Lob annehmen?
 

Wenn du zukünftig keinen Artikel mehr verpassen möchtest, dann trage dich einfach in die Newsletterliste ein!

In meinem Newsletter informiere ich dich über Themen der Persönlichkeitsentwicklung, Beziehungen und deren Gestaltung. Informationen zu den Inhalten, der Protokollierung deiner Anmeldung, dem Versand über den US-Anbieter MailChimp, der statistischen Auswertung sowie deiner Abbestellmöglichkeiten, erhält du am Ende meiner Datenschutzerklärung.



Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.