Das große Buch der Gefühle

Das große Buch der Gefühle

Ein Buch das unterstützt wie kein Zweites.

Emotionen bewegen. Sie begleiten uns. Manchmal, so sagt man, stehen sie uns im Weg. Zeitweise haben wir den Eindruck, als entstehen sie einfach so. Aus diesen Gründen galt es lange Zeit als unpassend, sich auf seine Gefühle zu verlassen. Der Intellekt sollte über den Gefühlen stehen und unabhängig von ihnen agieren. Zum Glück ändert sich diese Idee mittlerweile. Die beiden Autoren unterstützen diese Entwicklung!

Gesellschaftlich gesehen wird oft zwischen „guten“ und „unerwünschten“ Gefühlen unterschieden. Udo Baer & Gabriele Frick-Baer räumen mit dieser Idee gründlich auf. Sie zeigen sowohl den Sinn eines Gefühls wie auch seine Verirrungen auf. Aus diesem Grund gibt es für mich auch kein besseres Buch zum Thema Gefühle.

Wer sollte das Buch lesen?

Auf der Rückseite des Buches steht: „Wer seine Gefühle kennt, lebt besser.“ Das kann ich nur unterstreichen. Seine Gefühle zu kennen und durch Udo Baer & Gabriele Frick-Baer auch die Worte dafür zu finden, lässt uns ausgeglichener und lebendiger werden. Daher ist es für jeden geeignet und lesenswert.

Für Menschen, die mit Menschen arbeiten, ob als Führungskraft oder im sozialen Bereich ist das „Große Buch der Gefühle“ fast schon eine Pflichtlektüre.

Ich selbst nutze das Buch gerne als Nachschlagewerk für meine Artikel und in der Vorbereitung von Seminaren. Ich glaube nicht, dass ich ein anderes Buch nach einem Jahr schon so „zerlesen“ und vollgeschrieben habe wie „Das große Buch der Gefühle“. Für mich ist es ein äußerst wertvoller Begleiter geworden und mein Dank gilt den beiden Autoren.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.