Sicher gekonnt Auftreten

Sicher gekonnt Auftreten

Vorab

Sicher gekonnt auftreten ist kein Geheimnis. Währen es im letzten Artikel um die Theorie ging, möchte ich jetzt nicht lange schreiben, sondern direkt in die Praxis einsteigen.

Übung

Gehe in deine Vergangenheit zurück und überlege dir eine Situation, die dem Gefühl entspricht, dass du durch deine Körpersprache zum Ausdruck bringen möchtest. Das wird dir in der Übung helfen und danach wirst du immer öfter, sicher gekonnt Auftreten. Ich gebe dir hier ein paar Beispiele.

Romantisch – Vielleicht fällt dir eine Situation ein, die du absolut romantisch gefunden hast, ein Essen bei Kerzenschein mit einer großen Liebe, ein Picknick im Regen mit vielen Regenschirmen, eine tolle Liebeserklärung ….

Sicher gekonnt Auftreten, sexy

Sexy – eine Situation, in der du dich selbst als unglaublich schön und sexy erlebt hast. Vielleicht hat es dir sogar jemand gesagt. (Hierbei besonders an die eigene Kleidung für den Termin denken!)

Selbstbewusst – Denk an einen besonderen Tag, an dem du eine Auszeichnung erhalten hast, ein Ziel erreichtest, eine denkwürdige Leistung erbracht hast …

Eloquent – Bestimmt gibt es Situationen, in denen du eine Geschichte erzählt hast und dein Publikum (wie gesagt es kann auch nur eine Person gewesen sein) förmlich an deine Lippen hing. Hier kann es manchmal sein, dass du etwas länger suchen musst. Oft fällt es uns schwer, uns selbst als eloquent zu bezeichnen.

Energiereich – Hierfür eigenen sich besonders Situationen aus dem Sport. Darüber hinaus sind die Situationen gut, in denen du deinen inneren Schweinehund überwunden hast.

Such dir für den Anfang ein Gefühl heraus. Wenn du etwas Übung hast, kannst du dir nach und nach ein kleines Arsenal für alle möglichen Situationen aufbauen. Gerade als Einstieg ist es erst einmal wichtig, dass du merkst, das Vorgehen wirkt!

Entspann dich

Schließe die Augen. Die einfachste Möglichkeit zu entspannen ist auf deinen Atem zu achten. Du kannst die Entspannung noch unterstützen in dem du zählst. „1“ für das Einatmen und „2“ für das Ausatmen. „1“ Einatmen, „2“ Ausatmen …

Sicher gekonnt Auftreten und entspannung

Je öfters du das Entspannen übst, umso einfacher wird es dir gelingen. Sich entspannen zu können kann für dich sehr hilfreich sein. Sicher gekonnt Auftreten geht am besten aus einer Entspannung heraus. Nicht nur in dieser Übung.

Sieh hin

Stell dir die Situation vor. Denke jetzt an die Erfahrung, die mit deiner Emotion übereinstimmt, in die du gelangen möchtest.

Früher ist es mir manchmal passiert, dass ich mitten in der Übung an meine To Do Liste gedacht habe. So etwas passiert am Anfang öfters. Das ist normal! Ärgere dich nicht darüber und gehe einfach wieder in die Situation zurück.

Versuche dir die Situation möglichst realistisch vorzustellen. An welchem Ort fand es statt? Wer war anwesend? Welche Kleidung wurde getragen? Konnte man die Stimmung in den Gesichtern der Beteiligten ablesen? Nimm das Lächeln, den Stolz, die Freude, die Sinnlichkeit … wahr.

Da wir alle durch visuelle Reize stark beeinflusst werden, siehe die Werbung, haben Bilder eine große Auswirkung auf uns. Sicher gekonnt Auftreten wird durch Bilder immens unterstützt.

Hör zu

Höre die Stimmen die dir gut zureden, die Komplimente die gemacht werden, die Geräusche die dich umgeben …

Achte vor allem auf die Stimmen und Geräusche, die deine Emotionen unterstützen. Du wirst das in deiner Körperwahrnehmung spüren.

Sicher gekonnt Auftreten, fühlen

Fühle mit

Versuche nach und nach die körperlichen Eindrücke, in deine Visualisierung einzubauen. Spüre die Füße auf dem Boden, das Händeschütteln, wenn du in der Situation draußen warst, den Wind auf der Haut oder das warme Wasser, wenn du in der Badewanne lagst.

Nach meiner Eigenen und der Erfahrung meiner Klienten ist, braucht die Wahrnehmung der körperlichen Reize etwas Übung. Wenn es dir von Anfang an gelingt, wunderbar! Ansonsten gibt nicht auf! Sicher gekonnt Auftreten wird dir umso leichter fallen, je mehr Sinneswahrnehmungen du zu deiner Visualisierung hinzufügst.

Riechen und Schmecken

Diese beiden Sinnesinformationen sind mit am schwierigsten abrufbar. Dennoch hat vor allem das Riechen einen enormen Einfluss auf unsere Erinnerung und auf unser Wohlbefinden.

Ich sag nur: „Weihnachtsgebäck.“ Und, waren da Bilder, Eindrücke ein Geruch oder sogar ein Geschmack.

Geh ganz in deine Gefühle!

Wenn du in deiner Visualisierung bist, nimm deine Gefühle war wie stolz, sexy, selbstbewusst … du dich gefühlt hast.

Sicher gekonnt Auftreten, in die Gefühle gehen

Versuche deinen ganzen Körper von diesem Gefühl durchströmen zu lassen. Lass es immer größer und breiter werden.

Mir hilft es manchmal, mir das Gefühl als eine Farbe vorzustellen, die durch meinen Körper und darüber hinaus strahlt.

Sicher gekonnt Auftreten ist dann keine Frage mehr des „ob“, sondern des „wo“.

Zum Abschluss der Übung

Wie bereits gesagt, du solltest die Übung möglichst oft durchführen. Jedes Mal, wenn du irgendwo ein/zwei Minuten Zeit hast, schließe die Augen und führe die Übung im Schnelldurchgang noch einmal durch.

Vor allem vor den Situationen, in denn du sicher gekonnt Auftreten möchtest, gönn dir diese Minute. Du wirst von der Wirkung überrascht sein!

Die Übung verstärken

Es gibt noch weiter Möglichkeiten, die Übung zu verstärken. Diese möchte ich dir im Folgenden vorstellen.

Finde einen Satz

Überlege dir einen Satz, den du zu dir selber sagst. Das ist vor allen Dingen bei Menschen, die stärker auditiv orientiert sind, wichtig. Aber auch wenn du eher visuell orientiert bist, kann dir ein zusammenfassender Satz eine große Hilfe sein.

Uns allen passiert es, gerade wenn wir aufgeregt sind, dass wir unseren Halt verlieren. Sicher gekonnt auftreten bedeutet nicht, immer in diesem Focus zu sein, sondern schnell wieder hinein zu finden. Nicht immer wirst du die Möglichkeit haben, nochmal die Augen zu schließen und dich wieder zu zentrieren.

Dir innerlich einen Satz sagen, geht aber immer. In meinem Artikel „Persönlichkeit, Geschichten und Tatsachen“ habe ich bereits ein paar mögliche Sätze dargestellt. Damit du hier nicht zurückblättern musst, hier noch ein paar Beispiele zur Selbstsicherheit:

  • Ich kann im stärksten Chaos aufrecht stehen.
  • Ich halte die Augen, für die kleinen Wunder, die jederzeit passieren, offen.
  • Ich liebe das Leben und das Leben liebt mich.
  • Spielt das, was heute passiert morgen, in einer Woche oder in einem Jahr überhaupt noch eine Rolle?

Finde deinen eigenen Satz. Auch hier wirst du an deiner Körperwahrnehmung spüren wann es der Richtige ist.

Nutze Musik

Musik kann, als sinnliche Unterstützung deine Visualisierung verstärken. Dank der neuen Techniken habe ich mir für verschiedene Situationen eine Playlist zusammengestellt. Wenn ich im Auto unterwegs zu einer Verabredung bin, ist das die optimale Vorbereitung für mich. Sicher gekonnt Auftreten wird dadurch leichter. Diese Empfehlung gebe ich auch gerne an meine Klienten weiter.

Eventuell hast du ja auch ein Lied das dich direkt in eine Stimmung hineinkatapultiert. Bei mir ist es beispielsweise das Lied „Tür an Tür mit Alice“. Normaler weise gehört es nicht in mein musikalisches Repertoire. Ich habe es aber bei einem Theaterauftritt auf der Bühne gesungen. Seit dem bin ich sofort in einer Hochstimmung, wenn ich es höre.

Sicher gekonnt Auftreten, bewegen

Beweg dich

Wann immer möglich, geh in die Bewegung. Zur Musik tanzen ist da eine sehr gute Möglichkeit. (Sieht ja keiner) Ansonsten beweg dich auf dem Stuhl, laufe im Kreis, hüpfe … Bewegung prägen sich in unser „Muskelgedächtnis“ ein. Das wird es dir das, sicher gekonnt Auftreten, später erleichtern.

Experimentiere

Sicher gekonnt Auftreten ist etwas, was du dir selber beibringen kannst. Ich würde dir empfehlen, mit allen Vorschlägen zu dieser Übung etwas zu experimentieren.

Wann immer möglich suche nach verschiedenen Situationen in denen du die Emotionen, die du ausstrahlen möchtest, erlebt hast. Experimentiere mit den Sätzen. Verändere sie und suche nach Alternativen. Nutz verschiedene Musikstücke. Wenn du die Bewegung mit hinzunimmst, probiere Bewegungen aus, die du sonst vielleicht nicht machen würdest.

Sicher gekonnt Auftreten ist zwar etwas Übungssache, aber sicherlich einfacher, als du denkst.

Sicher gekonnt Auftreten zusammengefasst

  1. Fang mit einer Situation/ Emotion an.
  2. Suche nach einer Situation in der du die Emotion, die du ausstrahlen möchtest, erlebt hast. Deine Körpersprache wird dieser Emotion folgen.
  3. Entspanne dich und schließe die Augen.
  4. Gehe die Situation möglichst mit allen Sinnen durch.
  5. Finde einen Satz, der deine Emotion in sich bündelt.
  6. Nutz Musik und Bewegung zur Unterstützung.

Viel Erfolg und Spaß beim Experimentieren und umsetzen. Wenn du Fragen oder Anregungen hast, würde ich mich sehr freuen, von dir zu hören.
 

Wenn du zukünftig keinen Artikel mehr verpassen möchtest, dann trage dich einfach in die Newsletterliste ein!

In meinem Newsletter informiere ich dich über Themen der Persönlichkeitsentwicklung, Beziehungen und deren Gestaltung. Informationen zu den Inhalten, der Protokollierung deiner Anmeldung, dem Versand über den US-Anbieter MailChimp, der statistischen Auswertung sowie deiner Abbestellmöglichkeiten, erhält du am Ende meiner Datenschutzerklärung.



Merken

2 comments on “Sicher gekonnt Auftreten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.