Von Zielen und vom Zielen

Von Zielen und vom Zielen

Für unser Selbstwertgefühl und unseren Wachstum ist es wichtig, sich Ziele zu setzen und diese zu erreichen.

Beides, dein Selbstwertgefühl und deinen Wachstum wirst du nach außen ausstrahlen. Sie haben einen Einfluss auf deine Beziehungen.

Leider werden viele Ziele nicht umgesetzt. Das erlebe ich in meiner Praxis immer wieder. Um dir hier eine weitere Möglichkeit aufzuzeigen, deine Ziele zu erreichen, habe ich diesen Vortag entworfen. Ich werde diesmal nicht so genau auf ausgewogene Ziele eingehen. Die findest du in meinem Artikel „In sechs Schritten vom Wunsch zum Ziel“.

Doch nun lass uns mit einer Übung loslegen:

Was fällt dir ein, wenn du das Wort „Ziel“ hörst?

  • Welche Bilder kommen dir in den Sinn?
  • Welche Gefühle?
  • Hast du einen Bewegungsimpuls?
  • Nimm dir einen Moment Zeit!

Nun zu einem anderen Wort, was fällt dir ein, wenn du das Wort „zielen“ hörst?

  • Welche Bilder kommen dir jetzt in den Sinn?
  • Welche Gefühle?
  • Hast du nun einen Bewegungsimpuls?
  • Nimm dir auch hier einen Moment Zeit!

Das Ziel

Bei dem Wort „Ziel“ entstehen oft klare, starre Bilder. Etwa wie hier eine Zielscheibe oder ein Ortsschild. Manchmal ist es auch ein Berg oder sogar ein Gipfelkreuz. Wie auch immer, es sind meist feste, ortsgebundene Punkte. Sie bergen in sich kaum einen Bewegungsimpuls. Sie stellen eher einen Endpunkt dar.

hier wird zielen statisch

Wir empfinden das „Ziel“ als statisch. In deinem Leben wird es viele statische Ziele geben. Das sind alle Ziele, die mit einem Datum verbunden sind. Abgabetermine, Umzüge und Verabredungen gehören dazu. Solche statischen Ziele haben ihre Berechtigung. Doch gehen wir zum nächsten Wort über.

Das Zielen

Bei dem Wort „zielen“ Endstehen eher „bewegte“ Bilder. Wie hier der Bogenschütze oder auch ein Fadenkreuz, welches sich bewegt.

Vielleicht hast du den Film „Robin Hood“ mit Kevin Kostner gesehen. In diesem Film gibt es eine Scene, in der die Kamera mit einem Pfeil fliegt. Hieran muss ich immer denken, wich ich das Wort „zielen“ höre.

zielen wird dynamisch

„Zielen“ erscheint den Menschen eher als dynamisch. Auch bei dir dürfte es dynamische Ziele geben. Ein gutes Beispiel für ein dynamisches Ziel ist ein Berufswechsel. Wenn du dich zukünftig mit anderen „Sachen“ beschäftigen möchtest, gibt es hier viele Möglichkeiten.

Du kannst im jetzigen Betrieb die Stelle wechseln. Du kannst dich selbstständig machen. Du kannst dich in einem anderen Betrieb bewerben….

Dynamische Ziele zeichnen sich entweder dadurch aus, dass es viele Möglichkeiten gibt oder andere Einfluss auf das Ergebnis haben.

Ziel oder zielen

Überprüf deine Ziele darauf hin, ob sie „statisch“ oder „dynamisch“ sind. Bei vielen Zielen lohnt es sich, von einem Bereich in den anderen zu wechseln. Um in den „dynamischen“ Bereich zu wechseln, Stelle dir eine einfache Frage:

„Worauf ziele ich?“

Vielleicht zielst du auf ….

  • … eine neue Stelle
  • … neue oder tiefere Beziehungen
  • … ein abwechslungsreicheres Leben
  • … eine Partnerschaft ….

Probiere die Frage anhand deiner persönlichen Ziele bitte aus! Schau, was sich daraus entwickelt. Vielleicht bringt die Frage, nach dem „zielen“, dich eher in Bewegung.

footpath-691021_1280

Dein Weg

Mach dich auf deinen Weg, wie auch immer du ihn gehst. Arbeite mit „Ziel“ und „zielen“ und spüre nach, was dich am ehesten motiviert, deinen Weg fortzusetzen.

Die Präsentation

Die Präsentation zu diesem Artikel findest du hier.

Wenn dir dieser Artikel gefallen hat, würde ich mich sehr über eine Rückmeldung freuen. Im anderen Fall natürlich auch!

Hier geht es zur Übersicht der Artikel in diesem Blog.

 

Wenn du zukünftig keinen Artikel mehr verpassen möchtest, dann trage dich einfach in die Newsletterliste ein!

In meinem Newsletter informiere ich dich über Themen der Persönlichkeitsentwicklung, Beziehungen und deren Gestaltung. Informationen zu den Inhalten, der Protokollierung deiner Anmeldung, dem Versand über den US-Anbieter MailChimp, der statistischen Auswertung sowie deiner Abbestellmöglichkeiten, erhält du am Ende meiner Datenschutzerklärung.



Merken

Merken

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.