Übersicht zu den Artikeln

Hier findest du eine Übersicht zu den Letzten Artikeln. Ich hoffe, dass ich die Zeit finde, die fehlenden Artikel nach und nach einzubinden. Zu den Artikeln kommst du durch einen Klick auf den Titel.

Ängste

Einfach deinen Ängsten stellen und wachsen

Ängste begleiten uns alle, wenn deine Ängste dich einschränken, ist es Zeit etwas zu Unternehmen. Mit diesem Artikel möchte ich dir Mut machen, deine Ängste anzugehen, solange sie noch klein sind.

Arbeit

Abschalten einfach oder einfach abschalten

Abschalten, einmal als der Ruhelosigkeit aussteigen, ist wichtig! Gerade wenn du dich mit Problemen herumschlägst kann eine Pause zur Lösung führen. Hier können die sogenannten Genies Vorbilder sein.

Der Artikel soll nicht nur die Theorie abbilden, sondern dir auch Möglichkeiten aufzeigen um aus dem Hamsterrad auszusteigen.

Vom Umgang mit dem Aufschieben

Aufschieben passiert, leider. Woran das liegt, wie du es ändern kannst und warum du dabei verständnisvoll mit dir umgehen solltest, erfährst du in diesem Artikel.

Work – Life – Shit

Ich halte die Work – Life – Balance und das Thema Berufung für gute Grundideen. Leider richten sie derzeit mehr Schaden an, als sie nutzen. Vor allem dann, wenn wir durch sie ein Idealbild aufbauen.

Ich bin Perfektion–ist, und das ist gut so

Perfektion hat einen schlechten Ruf bekommen. Dabei kann sie Richtschnur für dein Handeln und sogar dein Leben sein. Du kannst Perfektion nutzen, um dich zu finden und über dich hinauszuwachsen. Deswegen lade ich dich zu einer etwas anderen Sichtweise auf die Perfektion ein.

Beziehung

Die logischen Ebenen im Kontakt

Wir alle benötigen des Gefühl der Zugehörigkeit. Irgendwie sind wir doch alle Rudeltiere. Wenn es dir schwerer fällt ins Gespräch zu kommen, möchte ich dir hier ein Modell und seine Möglichkeiten vorstellen.

Einfache Kommunikation siegt

Politiker und Fachleute drücken sich oftmals sehr komplex und damit kompiliert aus. Einfache Kommunikation schafft Verständnis und Sicherheit. Aus diesem Grund möchte ich dich einladen, einfacher zu kommunizieren.

Deine Überzeugungen prägen deine Beziehungen

Deine Gedanken über dich und die Anderen haben einen immensen Einfluss auf deine Beziehungen. Wenn du belebende und andauernde Kontakte haben möchtest, solltest du deine Gedanken darauf ausrichten. Dein Wunsch über die Form deiner Beziehungen sollte die Grundlage hierfür sein.

Der Umgang mit Negationen

Wir alle sind viel schneller darin zu sagen, was wir nicht wollen oder was nicht geschehen soll. Diese Negationen führen leider dazu, dass oftmals genau das eintritt, was wir vermeiden wollen. Wie du in Gesprächen und im Schriftverkehr leichter auf Verständnis stößt, möchte ich dir hier aufzeigen.

Und was machen Sie so beruflich?

An der Frage: Was machen Sie so, beruflich?, kommen wir kaum vorbei. Wie du mit ihr umgehen kannst und gleichzeitige deine Kommunikationsfähigkeiten ausbaust, erfährst du in diesem Artikel. Darüber hinaus geht es auch noch darum, warum du selbst diese Frage niemals stellen solltest. Natürlich gibt es eine Alternative – Im Artikel!

Einfach gekonnt auftreten

Es gibt immer wieder Situationen, in denen wir „gekonnt Auftreten“ wollen. Sei es bei einem Vortrag, dem neuen Kunden, oder dem Traumpartner. Selbst wenn wir beispielsweise „Sicher“ sprechen, sind Unsicherheiten durch unsere Körpersprache sichtbar. Worum es beim „gekonnt Auftreten“ geht und wie deine ersten Schritte dazu aussehen können, verrate ich dir in diesem Artikel.

Sicher gekonnt auftreten

Es ist recht leicht, sicher gekonnt aufzutreten! Während es im letzten Artikel, ein wenig um die Theorie hierzu ging, möchte ich dich jetzt in die Praxis einführen. Mit dieser Übung hast du einen einfachen Zugang zu deiner Körpersprache und kannst dich gezielt in verschiedene emotionale Zustände versetzen.

Anerkennung gewinnen durch ein einfaches Wort

Wir alle möchten Zuneigung und Anerkennung gewinnen. Dafür reicht ein einfaches Wort. In dem Artikel möchte ich dir Zeigen, welches Wort das ist und wie du es am besten einsetzt. Ich möchte dich auch zu zwei kleinen Experimenten einladen und würde mich

Von einer geschlossenen Tür …

Dieser Artikel ist der Erste von Dreien zur Blogparade „Wenn Türen sich öffnen …“. Manchmal muss sich erst eine Tür schließen, damit sich eine andere öffnen kann. Ich möchte dir darstellen, wie es mir ergangen ist. Es geht darum, wie ich mit der Situation umgegangen bin, ohne unterzugehen. Ich hoffe, dass du aus meiner Situation und durch die Anregungen selber einfacher an ähnliche Situationen herangehen kannst.

Was sollen denn die anderen denken?

Die Frage, was die Anderen denken, habe ich quasi schon mit der Muttermilch aufgenommen. Leider führen die Gedanken über das Denken der Anderen, weg von deinen Wünschen und Hoffnungen. Solche Gedanken können ein enormer Bremsklotz sein! Wenn du dir über dich und deine Außenwirkung bewusstwirst, werden dich solche Fragen weniger einholen. Dann hast du mehr Gehirnkapazitäten für deine Wünsche, Hoffnungen, Träume und Ziele frei. Befreie dich langsam aber Sicher immer mehr von solchen nutzlosen Gedankengängen!

Ich brauche niemanden

Gerade wenn wir verletzt wurden, ziehen wir uns zurück. Der Drang, ja nie wieder verletzt zu werden, ist sehr hoch. Ich brauche niemanden, ist dann schnell gedacht. Wir lass nähe nicht mehr zu. Damit nehmen wir dem Leben seine Farbe und Lebendigkeit. Das muss nicht sein! Die Welt hat viel zu bieten! Zeige dich und vertraue dir!

Garantiert ins Gespräch kommen

Wir alle wollen im Kontakt mit anderen, eine gute „Figur“ machen. Hier kommt dem Einstieg in ein Gespräch eine wichtige Rolle zu. Wie du ins Gespräch kommst und die Einstiegshürde meisterst, möchte ich dir in diesem Artikel aufzeigen.

Zeig deinen Ärger!

Diesmal geht es um den Ärger mit dem Ärger. Ärger gehört zu den „unerwünschten“ und gesellschaftlich „gebrandmarkten“ Gefühlen. Gefühle, die Mann und Frau besser nicht zeigt. Dummerweise verschwindet er nicht so einfach. Oftmals bahnt er sich einen Weg und platzt dann heraus.

Wie du Glaubenssätze verändern kannst

Glaubenssätze sind wichtig! Sie strukturieren die Welt für uns und erleichtern uns das alltägliche Leben. Wenn Glaubenssätze jedoch unsere Lebensqualität einschränken, sollten wir sie verändern. Das ist oft leichter gesagt als getan. Sie sind zäh. Mit etwas Geduld wirst du es jedoch schaffen.

Wie du für dich selber einstehen kannst

Für dich selber einstehen ist nicht immer einfach. Gerade, wenn wir schon als Kind gelernt haben, dass unsere Bedürfnisse nicht so wichtig sind. Nun bist du kein Kind mehr und du kannst ein neues Verhalten erlernen. Für dich selber einstehen ist vor allem eine Übungssache.

Sei ehrlich mit dir und den anderen.

Ehrlich zu bleiben, gerade wenn es um unsere Gefühle geht, ist nicht einfach. Ängste, die noch aus der menschlichen Vorzeit stammen, schwappen hoch. Aus meiner Sicht sind Ehrlichkeit, Taktgefühl und Klarheit der einzige Weg, Kontakte positiv zu gestalten. Vor allem in Liebesdingen.

Blickkontakt – Der Türöffner!

Blickkontakt ist der erste Kontakt, den wir zu unserem Gegenüber aufnehmen. Da er bereits sehr viel über dich verrät, ist es hilfreich, dich etwas ausführlicher mit ihm zu beschäftigen. Der Blickkontakt hat viele Facetten. Sie reichen von „bemüht“ bis zu „verführerisch“. Nimm dir die Zeit ihn zu üben.

Sag nicht Ja, wenn du Nein sagen willst

Nein sagen ist nicht leicht. Manchmal glaubst du vielleicht, eine Beziehung damit zu gefährden. Dennoch ist Nein sagen wichtig. Sei dir und deinen Bedürfnissen treu! Glücklich und erfolgreich wirst du nur, wenn du auch Nein sagen kannst.

Dich auf Knopfdruck selbstbewusst fühlen!

Hin und wieder gibt es Momente, in denen ich mich alles andere als selbstbewusst fühle. Dann greife ich auf eine Technik zurück, die ich sowohl im NLP wie auch in meinem Schauspieltraining kennen gelernt habe. Und schwupp, zu 90% klappt es.

Warum die Frage nach dem Warum hinderlich ist

Die Frage nach dem „Warum“ führt meist in eine Rechtfertigung. Darüber hinaus bekommst du nur wenig Informationen um ein Gespräch vertiefen zu können. Die Antwort auf ein „Warum“ ist häufig ein „Darum“. Dieses „Darum“ wird mehr oder weniger ausgeschmückt.

Vom Abschied und gebrochenen Herzen

Abschiede begleiten uns unser ganzes Leben hindurch. Manchmal eher unbewusst, schön, bis tief traurig. Hin und wieder bricht uns sogar das Herz. Abschiede wollen verarbeitet werden. Ich möchte dich zu meinen Gedanken einladen.

Souverän in Kontakten auftreten

Souverän auftreten ist die Ausgangsbasis um Vertrauen in dich und gegeben falls das, was du vertrittst aufzubauen. Fakten sind zwar wichtig. Wenn du Menschen begeistern möchtest, reichen sie alleine nicht aus. Es kommt auf dich an.

Gespräche selbstbewusst führen

In Gesprächen dein Selbstbewusstsein zu zeigen bedarf nur etwas Übung. Vielleicht musst du ein klein wenig aus deinem eigenen Schatten heraustreten und dich im Sonnenlicht zeigen. Das schaffst du!

Ich bin wundervoll – Du bist wundervoll

Ich bin wundervoll, du bist wundervoll – ist eine Einstellung, die ich mir wirklich erarbeiten musste. Vor allen Dingen der erste Teil viel mir schwer. Es lohnt sich, in dir selbst und in den Anderen das Wunder zu erkennen, dass Menschsein bedeutet.

Dankbarkeit

100 Gründe um dankbar zu sein

Dankbarkeit kann ein Schlüssel zum Glück sein. Sie verändert deine Sicht auf die Dinge. Worüber du dankbar sein kannst zeige ich dir in diesem Artikel. Darüber hinaus geht es darum, deine Dankbarkeit gewinnbringend für dich einzusetzen.

Du

Abschalten einfach oder einfach abschalten

Abschalten, einmal als der Ruhelosigkeit aussteigen, ist wichtig! Gerade wenn du dich mit Problemen herumschlägst kann eine Pause zur Lösung führen. Hier können die sogenannten Genies Vorbilder sein.

Der Artikel soll nicht nur die Theorie abbilden, sondern dir auch Möglichkeiten aufzeigen um aus dem Hamsterrad auszusteigen.

Der innere Kritiker und der Umgang mit ihm

Dein innerer Kritiker meinet es gut mit dir und ist doch manchmal ganz schön lästig. Er lässt sich zähmen und damit nutzbar machen. Höre dir seine Worte ruhig an. Glaube Sie jedoch nicht so einfach.

Nutze einfach schwierige Situationen um dich aufzubauen

Wir alle kennen schwierige Situationen. In diesem kurzen Artikel möchte ich dir eine Übung vorschlagen. Sie wird dir helfen, solche Situationen zu verarbeiten und sogar einen Gewinn daraus zu ziehen.

Stärkere Selbstwahrnehmung durch die Neugier auf Neues

Neues auszuprobieren kann dir Stärken aufzeigen, die du noch gar nicht kennst. Du verlässt das bekannte, das sichere Terrain. Es ist mit Ängsten verbunden. Wenn du deiner Neugier Raum gibst und Neues ausprobierst, gibst du deiner Seele Nahrung. Das wirkt sich nicht nur auf deine Kontakte positiv aus.

Einfach annehmen, was ist ?!

Es ist durchweg menschlich, negative Erfahrungen zu vermeiden. Leider kann sich diese Einstellung auch auf positive Situationen auswirken. Wir lassen und nicht ein und wollen so den Absturz danach vermeiden.

Das Annehmen von Situationen kann dir schöne Momente erhalten und unangenehme abschwächen. Genau darum geht es in diesem Artikel.

Das Rad neue erfinden und der Mut zum leben

„Du musst das Rad doch nicht neu erfinden!“ Ist oftmals ein gut gemeinter Rat von Freunden und Kollegen. Manchmal tun wir uns halt unendlich schwer die Dinge zu erledigen! Ist das wirklich so? Die Aussage „Das haben wir schon immer so gemacht!“ ist die häufigste Todesursache für mittelständische Unternehmen. Ich möchte dir gerne Mut machen, das Rad hin und wieder neu zu erfinden!

Verantwortung übernehmen, für das eigene Leben

Verantwortung für das eigene Leben zu übernehmen ist nicht immer einfach. Wie oft geben wir unsere Verantwortung gerne ab. Wir geben äußeren Umständen oder anderen Personen die Schuld an unserer jetzigen Situation. Leider engt uns das ein. Wenn du aus diesem Hamsterrad aussteigen möchtest, könnte dich dieser Artikel darin unterstützen.

Der wichtigste Mensch in deinem Leben bist du!

Du bist der wichtigste Mensch!

Sehr oft setzen wir das Wohlbefinden anderer vor unser eigenes. Du bist wichtig! Das solltest du ruhig Leben und Zeigen. Weit weg von jeder Form von Egoismus ist es wichtig, das du dich selber ernst nimmst. Ich hoffe dir mit diesem Artikel etwas Unterstützung mit auf deinen Weg zu geben. Du bist es Wert!

Fairness und Gerechtigkeit sind Gedankenkonstrukte

Wäre diese Welt nicht schön, wenn sie fair und gerecht wäre? Ich weiß es nicht. Was ist allerdings erlebe ist, dass Fairness und Gerechtigkeit als »Ablenkmanöver« eingesetzt werden. Wie du damit umgehen und gut für dich selber sorgen kannst, möchte ich dir in diesem Artikel zeigen.

Die Nacht ist dein Freund

Die Nacht ist dein Freund. Wenn du dich bisher eher vor der Dunkelheit gegrämt hast, ist es vielleicht an der Zeit dir diesen Freund näher anzusehen. In der Nacht und in der Dunkelheit liegen viele Chancen, die dein Leben bereichern können. Genau darum soll es in diesem Artikel gehen.

In deinem Leben wirklich etwas verändern

Wenn du In deinem Leben wirklich etwas verändern möchtest, solltet du die Gedanken über dich selbst ändern. Das ist einfacher, als du vielleicht glaubst. Es benötigt aber deine Aufmerksamkeit und etwas Durchhaltevermögen. Ich möchte dich einladen, mit mir auf diese kurzweilige Reise zu gehen.

Loslassen um Veränderungen zu erreichen

Wenn du Neues Erleben und erreichen möchtest, kommst du nicht umhin, altes los zu lassen. Loslassen ist oft der erste Schritt auf dem Weg zu neune Zielen, ja sogar zu einem neuen Leben. Dabei ist Loslassen gar nicht so einfach. Es kosten einen Preis. Vielen Menschen ziehen ein bekanntes Unglück einem unbekannten Glück vor. Alles im Leben kostet seinen Preis. Nach meiner Persönlichen Erfahrung kann Loslassen ein unglaublich befreiender Schritt sein. Ich möchte dich ermutigen, diesen Schritt zu gehen.

Vorbilder, Fixsterne für dein Leben

Vorbilder können dich unterstützen, deinen Weg durch dein Leben zu gehen. Sie zeigen dir auf, was in dieser Welt möglich ist. Du kannst erreichen, was sie erreicht haben. Du kannst sie sogar überflügeln. Grenze dich bitte nicht durch die Unterschätzung deiner Möglichkeiten ab. Du kannst es schaffen, wenn du an dich glaubst und dir die passende Unterstützung holst.

Deine königliche Souveränität leben

Diesmal möchte ich dich auf ein Gedankenspiel einladen. Sei König beziehungsweise Königin deines Lebens! Zeige und lebe die Souveränität. Das bedeutet gleichzeitig mehr Verantwortung für dich, aber auch deine Umgebung zu übernehmen. Es kann allerdings sein, dass du dafür Teile deines Königreiches für dich zurück erobern musst.

Authentisch sein?! Eine Lügengeschichte?!

Jeder und jedes muss und soll authentisch sein. Interessanterweise wird „was authentisch ist“ und „was nicht“ von außen vorgegeben. Und wehe, du strengst dich nicht genug an. Dann bist du hoffentlich zu mindestens Veganer. Damit passt du immerhin ein wenig ins gängige Gesellschaftsraster.

Wie du Glaubenssätze verändern kannst

Glaubenssätze sind wichtig! Sie strukturieren die Welt für uns und erleichtern uns das alltägliche Leben. Wenn Glaubenssätze jedoch unsere Lebensqualität einschränken, sollten wir sie verändern. Das ist oft leichter gesagt als getan. Sie sind zäh. Mit etwas Geduld wirst du es jedoch schaffen.

Work – Life – Shit

Ich halte die Work – Life – Balance und das Thema Berufung für gute Grundideen. Leider richten sie derzeit mehr Schaden an, als sie nutzen. Vor allem dann, wenn wir durch sie ein Idealbild aufbauen.

Wie du für dich selber einstehen kannst

Für dich selber einstehen ist nicht immer einfach. Gerade, wenn wir schon als Kind gelernt haben, dass unsere Bedürfnisse nicht so wichtig sind. Nun bist du kein Kind mehr und du kannst ein neues Verhalten erlernen. Für dich selber einstehen ist vor allem eine Übungssache.

Vergeben ist nicht vergessen

Vergebung ist ein Weg, erfahrenes Leid zu bewältigen. Da es ein Weg ist, braucht es seine Zeit ihn zu gehen. Wer zu schnell vergibt, macht sich klein. Wer jedoch zu lange mit einer Tat hadert, bleibt mit dieser Verbunden. Eine solche Verbindung bezieht den „Täter“ mit ein. Vergebung ist demnach eine Art loszulassen.

Du bist ein Geschenk für die Welt

Du bist ein Geschenk für die Welt! Du bist einzigartig und eine Bereicherung! Lass dir von niemanden, auch nicht von dir selbst, etwas Anderes einreden. Mach es dir immer wieder bewusst! Gerade in schwierigen Situationen, in denen du dich sonst eher selbst erniedrigst.

Wahre Freiheit benötigt eine gute Bindung

Freiheit und Bindung gehören für mich zusammen wie der Regen und der Sonnenschein. Du benötigst beides, um wachsen und leben zu können. Beide eröffnen dir Möglichkeiten. Sie geben dir Halt und zeigen dir Abenteuer. Genieße ihre Zweisamkeit!

Jeder ist seines Glückes Schmied

Jeder ist seines Glückes Schmied, ist sicherlich ein Sprichwort, das du schon öfters gehört hast. Für mich steckt eine Menge Potential in dieser Aussage. Leider beinhaltet sie manchmal auch Stolpersteine. Ich möchte hier beide Seiten beleuchten.

„und führe uns nicht in Versuchung“

Die Versuchung trägt viele Gewänder. Sie ist ein wahres Chamäleon. Egal, was auch immer du dir vorgenommen hast, sie wird versuchen, dich von deinem Weg abzubringen. Du kannst gegen die Versuchung ankämpfen, meist wirst du verlieren. Du kannst sie dir aber auch zum Freund machen.

Ich muss – eine gefährliche Ausrede

Die Aussage „ich muss“ grenzt dich ein und bringt dich in eine Opferrolle. Nimm dein Leben in die Hand. Du kannst Alternativen zu der „ich muss“ aussage finden. Da Worte deine Realität bilden, kommst du so aus einem schwierigen Kreislauf hinaus.

Welche Geschichten erzählst du dir, über dich?

Die Geschichten, die du dir, über dich erzählst, lenken deinen Blick und dein Unbewusstes. Manchmal halten wir diese Geschichten für die Realität. Doch das sind sie nicht. Es sind einfach nur Geschichten. Sie können stimmen oder eben nicht.

Gönn dir selber Winterpause(n)

Ich möchte dich vor allen Dingen einladen, dir gerade in der Vorweihnachtszeit selber Auszeiten zu gönnen. Sie ist auch so hektisch genug. Da ich diesen Zeitraum nutze, um das Vergangene Jahr zu reflektieren, habe ich dir mein Vorgehen dargestellt. Vielleicht hast du ja Lust, es selber zu probieren.

Maske und Maskenball, nicht nur zu Karneval

Masken, die dich schützen sollen, können zu einem festen Bestandteil deines Lebens werden. Wenn du sie allzu oft gebrauchst, versteinern sie. Statt einem Schutz, den du eigentlich wolltest, klauen sie dir Energie. Diese solltest du dir zurückholen.

Selbstmotivation und Selbstgespräche

Gerade wenn die Dinge aus dem Ruder gelaufen sind, gehen viele Menschen dazu über sich selber runterzumachen. Eine solche Selbstkritik schmälert die Motivation. Und gerade, wenn du „gefallen“ bist, braucht du Selbstmotivation.

Wie Gefühle entstehen und wie du sie ändern kannst

Gefühle scheinen manchmal einfach so zu entstehen. Manchmal hast du vielleicht den Eindruck, dass ihr entstehen nichts mit dir zu tun hat. Das stimmt nicht und das ist auch gut so. Du hast einen Einfluss auf sie und den solltest du nutzen.

Die Vergangenheit hinter sich lassen

Unser Leben hat eine Vergangenheit. In ihr liegen unsere größten Potentiale. Leider birgt unsere persönliche Vergangenheit auch Fallen. In diesem Artikel soll es darum gehen, wie du aus den Fallen neue Möglichkeiten für dich entwickelst.

Du fühlst, was du fühlst und das ist okay so!

Bevor du anfängst, deine Gefühle zu verändern, solltest du sie erst einmal fühlen. Auch die sogenannten negativen Gefühle haben Ihre Bedeutung. Sie können ein Hinweis darauf sein, dass du in deinem Leben einen Bereich außen vorlässt.

Wofür nimmst du dir Zeit?

Wofür nimmst du dir Zeit? Deine wahren Prioritäten zeigen sich, wenn du in deinen Kalender schaust. Stimmen Prioritäten und Zeit überein? Wenn nicht ist es eine gute Gelegenheit, das eine oder das andere zu überdenken. Ich möchte dich anregen, dich mit der Zeit auseinanderzusetzen.

Was glaubst du eigentlich, wer du bist?

Menschen halten, nach meiner Erfahrung das, was sie über sich selber glauben manchmal für ein Naturgesetzt. Etwas, was unabänderlich erscheint. Das führt dazu, dass sie nach der Bestätigung dieses Naturgesetztes suchen. Und, wer suchet der findet. Ich möchte dich anregen, noch einmal genau hinzuschauen.

Raus aus der Komfortzone – Nein danke!

Ich möchte dich einladen, deine Komfortzone als sicheren Hafen anzusehen. Aus ihr heraus kannst du deinen Freiraum erweitern. Lass dich bitte nicht von ihr begrenzen. Das Leben bietet zu viele Abenteuer.

Schönreden oder kognitive Dissonanz 

Wie kommt es dazu, dass wir an Entscheidungen festhalten, obwohl das Umfeld heimlich oder offen den Kopf schüttelt? Wie wirkt sich unser Bedürfnis nach Harmonie auf unsere Entscheidungen aus? Das sind die Fragen, denen ich in diesem Artikel nachgehen möchte.

Erfahrungen

Erfahrungen verändern deine Welt

Erfahrungen sind ein Schatz und gleichzeitig dein größtes Kapital. Du kannst Erfahrungen nutzen, um Glaubenssätze zu verändern. Durch sie wirst du vielleicht Fassetten an dir erkennen, die dein licht noch viel stärker zum Leuchten bringen.

Neue Kompetenzen lernen und einüben

Wenn du neue Kompetenzen, also Fähigkeiten und Verhaltensweisen lernen möchtest, fühlt sich das oftmals komisch an. Warum das so ist und wie du dennoch weiterkommst, möchte ich dir in diesem Beitrag aufzeigen.

Fähigkeiten

… von offenen Türen

Wenn du offenen Türen begegnen möchtest, so ist es wichtig, was du über dich denkst. Ich halte es für wichtig, den Chancen eine Möglichkeit zu geben, dich zu finden. Am leichtesten gelingt dir das, wenn du in deinem „Element“ unterwegs bist. Solltest du dein „Element“ noch nicht gefunden haben, geben dir deine Fähigkeiten eine mögliche Richtung vor. Wie du deine Fähigkeiten erkennst, möchte ich dir hier etwas näherbringen.

Leben

Lebe jetzt! Höre auf, dein Leben aufzuschieben!

Genieße das Leben, es ist später als du denkst, sagt eine Chinesische Weisheit. Dennoch ist es so, dass wir unser Leben oft aufschieben. Mit diesem Artikel möchte ich dir Mut machen, jetzt zu Leben.

Deinen perfekten Tag gestalten

Wenn Menschen über ihren Tag sprechen, dann geht es oftmals um einen nicht ganz so guten Tag. Zeitweise freuen wir uns darüber, einen schönen oder sogar sehr schönen Tag gehabt zu haben. Einen perfekten Tag erleben wir seltener. Wie du das verändern kannst, möchte ich dir in diesem Artikel aufzeigen.

10 verdammt gute Ratschläge

Diesmal möchte ich dir 10 Ratschläge mit auf deinen Weg geben, die deinem Leben Sicherheit geben. Ratschläge, die dir helfen, wenig bis keine Fehler zu machen und dein Leben deutlich erleichtern. Ich wünsche dir viel Spaß beim Ausprobieren, oder hoffentlich „Sein lassen“.

Selbstoptimierung macht dumm!

Maschinen kann man optimieren, Menschen nicht!  Selbstoptimierung orientiert sich mehr an der Außenwirkung. Sie passt in die Kultur von „Höher – Weiter – Schneller“. Das, was auf der Strecke bleibt, ist oftmals dein Selbst. Genau dieses Selbst macht dich einzigartig.

Die (heimliche) Kraft der Worte

Du kannst Worte wählen, um dein Leben zu bereichern und um deine Ziele zu erreichen. Letzteres wird deinem Leben wiederum Energie zuführen. Mach dich durch deine Wortwahl nicht klein! Es gibt bereits genug Menschen in der Welt, die versuchen, dich zu bremsen. Hierbei sei erwähnt, dass diese Menschen es auch gut mit dir meinen können. 

Smalltalk

Und was machen Sie so beruflich?

An der Frage: Was machen Sie so, beruflich?, kommen wir kaum vorbei. Wie du mit ihr umgehen kannst und gleichzeitige deine Kommunikationsfähigkeiten ausbaust, erfährst du in diesem Artikel. Darüber hinaus geht es auch noch darum, warum du selbst diese Frage niemals stellen solltest. Natürlich gibt es eine Alternative – Im Artikel!

Garantiert ins Gespräch kommen

Wir alle wollen im Kontakt mit anderen, eine gute „Figur“ machen. Hier kommt dem Einstieg in ein Gespräch eine wichtige Rolle zu. Wie du ins Gespräch kommst und die Einstiegshürde meisterst, möchte ich dir in diesem Artikel aufzeigen.

6 Mal Smalltalk für Anfänger

Smalltalk ist ein Spiel. Es geht darum, dich warmzulaufen. Solche kleinen Gespräche können der Anfang von wunderbaren Beziehungen werden. Ich möchte dir sechs Spielregeln an die Hand geben, damit es richtig Spaß macht.

Sonstiges

Persönlichkeitsentwicklung ist einfach

Persönlichkeitsentwicklung passiert, entweder durch dich, oder durch deine Umwelt. Hier einen Weg, zwischen den Anforderungen von Außen und „Du selber sein“ zu finden ist einfach, aber nicht immer ganz leicht. Mit diesem Artikel möchte ich dir einen möglichen Weg aufzeigen. Darüber hinaus soll er die „Losen Enden“ meines Blogs zusammenfassen.

Wie meine Blogartikel entstehen

Diesmal möchte ich dir aufzeigen, wie die Blogartikel zum Projekt David entstehen. Es geht um die Fragen: Woher kommen die Ideen? Wie greife ich die Ideen auf? Und wie wird aus den Ideen der fertige Beitrag?

Persönlichkeitsanteile – Ich bin viele

In diesem Artikel möchte ich dir einen kleinen Einblick in den Bereich der Persönlichkeitsanteile geben. Gleichzeitig würde ich dich gerne Ermutigen, die ein wenig mit ihnen auseinanderzusetzen und dein Leben so zu bereichern.

Sorgen

Ich mach mir Sorgen, also lebe ich! Wirklich?

Sich „Sorgen Machen“ und für die Zukunft zu planen wird viel zu oft verwechselt. Aber wie kommt es zu diesen vielen Sorgen? Worin liegt ihr Gewinn? Und was kannst du tun, wenn dich zu viele Sorgen bedrücken?  Darum soll es in diesem Artikel gehen.

Träume

Träume leben, zwei Gedanken, die dir dabeihelfen können

Mit diesem Artikel möchte ich dir Mut machen!

Deine Träume zu leben wird dich unglaublich bereichern! Las dem Leben seinen Raum und bleib auf Kurs. Gehe spielerisch an deine Träume heran und sei offen für Zufälle. Schau mehr auf deine Motivation als auf das Ergebnis.

Träume deuten für Anfänger

Träume entschlüsseln kann sehr viel Spaß machen. Du solltest nicht allzu ernst an die Sache herangehen. Wenn du dich mit deinen Träumen beschäftigst, kann dich das enorm weiterbringen. Es kann dir helfen, Probleme zu lösen und Einsichten zu gewinnen. In jedem Fall wird es deine Kreativität fördern. Viele Lösungen und Entwicklungen werden durch eine kreative Herangehensweise einfacher.

Ein Traumtagebuch führen

Nachdem ich dir bereits aufgezeigt habe, wie du deine Träume entschlüsseln kannst, geht es jetzt um ein Traumtagebuch. Ich möchte dich gerne anregen, ein solches, spezielles Notizbuch zu gestalten. Darüber hinaus werde ich dir beispielhaft zwei meiner Träume darstellen.

Über Mich

Von einer geschlossenen Tür …

Dieser Artikel ist der Erste von Dreien zur Blogparade „Wenn Türen sich öffnen …“. Manchmal muss sich erst eine Tür schließen, damit sich eine andere öffnen kann. Ich möchte dir darstellen, wie es mir ergangen ist. Es geht darum, wie ich mit der Situation umgegangen bin, ohne unterzugehen. Ich hoffe, dass du aus meiner Situation und durch die Anregungen selber einfacher an ähnliche Situationen herangehen kannst.

… von offenen Türen

Wenn du offenen Türen begegnen möchtest, so ist es wichtig, was du über dich denkst. Ich halte es für wichtig, den Chancen eine Möglichkeit zu geben, dich zu finden. Am leichtesten gelingt dir das, wenn du in deinem „Element“ unterwegs bist. Solltest du dein „Element“ noch nicht gefunden haben, geben dir deine Fähigkeiten eine mögliche Richtung vor. Wie du deine Fähigkeiten erkennst, möchte ich dir hier etwas näherbringen.

Chancen, Risiken und Nebenwirkungen

In jeder Chance steckt ein Risiko und in jedem Risiko Chancen. Du kannst deine Chancen nutzen, um deine Welt zu bereichern. Sicherlich kann es auch mahl weh tun, wenn du vor eine Wand läufst, wo du eine Tür vermutetest. Die Welt wird sich weiterdrehen und du dich erholen. Der Gewinn ist es auf jeden Fall wert!

Vom Fallen und Aufstehen

Mit dieser kleinen Geschichte aus meinem Urlaub möchte ich dir Mut machen. Den Mut Risiken einzugehen. Den Mut zum Scheitern mit der Gewissheit wieder aufzustehen. Ich lade dich hiermit gerne zu meinen Gedanken ein.

Gönn dir selber Winterpause(n)

Ich möchte dich vor allen Dingen einladen, dir gerade in der Vorweihnachtszeit selber Auszeiten zu gönnen. Sie ist auch so hektisch genug. Da ich diesen Zeitraum nutze, um das Vergangene Jahr zu reflektieren, habe ich dir mein Vorgehen dargestellt. Vielleicht hast du ja Lust, es selber zu probieren.

Bücher und ihr Einfluss auf mein Leben

In meinem Artikel zum Liebester Award geht es um mein Verhältnis zu Büchern. Darum wie Bücher mein Leben geprägt und verändert haben. Nach wie vor halte ich das Lesen an sich für eine Bereicherung in meinem Leben.

Unterbewusstsein

Das Unterbewusstsein über Bilder nutzbar machen

Das Unterbewusstsein liebt Bilder. Sie sind sozusagen seine Sprache. Diesen Umstand kannst du für deine Ziele und Veränderungen herausragend Nutzen. Darüber hinaus wird dich der Gebrauch von „Sprachbildern“ darin unterstützen Menschen zu begeistern und zu motivieren.

Visualisieren

Einfach visualisieren lernen

Wir visualisieren täglich. Meist fällt es uns gar nicht auf. Der Prozess ist so normal und läuft daher unglaublich schnell ab. Gezieltes Visualisieren kann die in vielen Bereich unterstützen. Visualisieren kann dich darin unterstützen, deine Ziele zu erreichen. Es wird deine Motivation erhöhen!

Auch hier gilt, dass die Übung den Meister macht. Mit diesem Artikel möchte ich dir zeigen, wie einfach das geht.

Werte

Werte ermitteln in 5 Schritten

Werte und Ziele gehören eng zusammen. Du wirst kein Ziel erreichen können, dass deinen Werten wiederspricht. Ob im privaten oder beruflichen, solltest du dir über deine Werte im Klaren sein. Sie sind die Grundlage für dein Handeln und dein Wohlbefinden.

Aber auch Werte verändern sich. In diesem Artikel möchte ich dir aufzeigen, wie du in fünf einfachen Schritten deine jetzigen Werte ermitteln kannst.

Deine Werte integrieren

In diesem Artikel geht es darum, wie du deine Werte immer mehr in deinem Leben integrieren kannst. Er bildet den Abschluss meiner kleinen Reihe zum Thema Werte. Ich wünsche dir viel Erfolg bei der Umsetzung.

Ziele

Prioritäten Setzen und die „Wenn – Dann – Verknüpfung“

Wir brauchen Prioritäten in unserem Leben. Ansonsten würden wir uns ständig verzetteln. Prioritäten können uns jedoch auch lähmen. Einmal gesetzt bestimmen sie dein Handeln. Daher möchte ich dich zum Hinterfragen ermutigen.

Vom Zielen und von Zielen

Manchmal erreichen wir Dinge oder Zustände nicht, die wir gerne erreichen möchten. Das kann daran liegen, dass wir statische und dynamische Ziele verwechseln. Der Perspektivwechsel alleine kann schon kleine Wunder bewirken. Wenn du dann deine Ziele flexibler angehst, wird es dir nochmals leichter fallen, sie auch wirklich zu erreichen.

Wie du sicher bekommst, was du willst

Das Erreichen unserer Wünsche und Bedürfnisse haben wir als Baby gelernt. Die Erziehung und die Umwelt haben uns beigebracht, hierbei nicht rücksichtslos zu sein. Wenn du deine Wünsche umsetzen möchtest dann könnte dieser Artikel dir weiterhelfen.

Vom Umgang mit dem Aufschieben

Aufschieben passiert, leider. Woran das liegt, wie du es ändern kannst und warum du dabei verständnisvoll mit dir umgehen solltest, erfährst du in diesem Artikel.

Einfach visualisieren lernen

Wir visualisieren täglich. Meist fällt es uns gar nicht auf. Der Prozess ist so normal und läuft daher unglaublich schnell ab. Gezieltes Visualisieren kann die in vielen Bereich unterstützen. Visualisieren kann dich darin unterstützen, deine Ziele zu erreichen. Es wird deine Motivation erhöhen!

Auch hier gilt, dass die Übung den Meister macht. Mit diesem Artikel möchte ich dir zeigen, wie einfach das geht.

Träume leben, zwei Gedanken, die dir dabeihelfen können

Mit diesem Artikel möchte ich dir Mut machen!

Deine Träume zu leben wird dich unglaublich bereichern! Las dem Leben seinen Raum und bleib auf Kurs. Gehe spielerisch an deine Träume heran und sei offen für Zufälle. Schau mehr auf deine Motivation als auf das Ergebnis.

Plan B oder, wenn alles mal wieder „Kacke“ ist

Manchmal läuft in unserem Leben so richtig alles, aber auch wirklich alles schief. Dann sind wir schnell bereit, unsere Pläne aufzugeben. Was du tun kannst um dich wieder gut zu fühlen und am Ball zu bleiben, möchte ich dir in diesem Artikel aufzeigen.

Das Unterbewusstsein über Bilder nutzbar machen

Das Unterbewusstsein liebt Bilder. Sie sind sozusagen seine Sprache. Diesen Umstand kannst du für deine Ziele und Veränderungen herausragend Nutzen. Darüber hinaus wird dich der Gebrauch von „Sprachbildern“ darin unterstützen Menschen zu begeistern und zu motivieren.

Chancen, Risiken und Nebenwirkungen

In jeder Chance steckt ein Risiko und in jedem Risiko Chancen. Du kannst deine Chancen nutzen, um deine Welt zu bereichern. Sicherlich kann es auch mahl weh tun, wenn du vor eine Wand läufst, wo du eine Tür vermutetest. Die Welt wird sich weiterdrehen und du dich erholen. Der Gewinn ist es auf jeden Fall wert!

Vorbilder, Fixsterne für dein Leben

Vorbilder können dich unterstützen, deinen Weg durch dein Leben zu gehen. Sie zeigen dir auf, was in dieser Welt möglich ist. Du kannst erreichen, was sie erreicht haben. Du kannst sie sogar überflügeln. Grenze dich bitte nicht durch die Unterschätzung deiner Möglichkeiten ab. Du kannst es schaffen, wenn du an dich glaubst und dir die passende Unterstützung holst.

Wie du Glaubenssätze verändern kannst

Glaubenssätze sind wichtig! Sie strukturieren die Welt für uns und erleichtern uns das alltägliche Leben. Wenn Glaubenssätze jedoch unsere Lebensqualität einschränken, sollten wir sie verändern. Das ist oft leichter gesagt als getan. Sie sind zäh. Mit etwas Geduld wirst du es jedoch schaffen.

Beachte deine Fortschritte

Fortschritte sind der Turbo für das Erreichen deines Zieles. Manchmal hast du vielleicht das Gefühl am Anfang zu stehen. Du setzt dir ein Ziel, kannst aber irgendwie nicht anfangen. Dabei hast du schon eine ganze Menge geleistet. Vielleicht ist dir das nicht einmal bewusst. Genau hier beginnt der Artikel. Er zeigt dir, welche Fortschritte du bisher gemacht hast.

Finde deinen Schatz, Fortschritte planen

Fortschritte planen und Ziele erreichen gehören zusammen wie der Wind und das Meer. Je kleiner und strukturierter du deine Zwischenziele planst, umso weniger werden dich Ablenkungen und Fallen aus der Bahn werfen.

Wenn du dich auf deinem Weg mal verläufst, ist das ganz normal. Der Weg zum Ziel ist äußerst selten eine Gerade. Ein guter Plan hilft dir, wie eine Landkarte, herauszufinden, wo du im Moment stehst und wie du von dort am besten weiterkommst.

Vom Fallen und Aufstehen

Mit dieser kleinen Geschichte aus meinem Urlaub möchte ich dir Mut machen. Den Mut Risiken einzugehen. Den Mut zum Scheitern mit der Gewissheit wieder aufzustehen. Ich lade dich hiermit gerne zu meinen Gedanken ein.

Nutze einfach den Point of no Return

Der Point of no Return kommt in unserem Leben recht häufig vor. Jedes Mal wenn es um Veränderungen oder Ziele geht, gibt es ihn. Manchmal zieht er einfach, unbemerkt an dir vorbei. Ich finde, dass du ihn bewusster nutzen solltest. Zum Teil macht er auch Angst. Aber auch damit kannst du umgehen.

Ohne Nutzen kein Ziel!

Der Nutzen, den du aus dem Erreichen eines Zieles gewinnst, wird dein größter Motivator sein. Wenn du dir über den Gewinn für dich, und auch für andere, klar bist, kann dich wenig aufhalten. Umgekehrt gilt: Wenn dir der Nutzen nicht klar ist, wirst du dein Ziel wahrscheinlich verfehlen.

Wirksamkeit, dein Schlüssel zum Glück

Wir Denken zu viel und handeln zu wenig. Doch nur das Handeln bringt dir neue Erfahrungen. Du kannst deine Auswirkungen auf dein Umfeld erleben. Manchmal gibt es Fehler, doch aus Ihnen kannst du lernen. Trau dich! Sei wirksam!

Gönn dir selber Winterpause(n)

Ich möchte dich vor allen Dingen einladen, dir gerade in der Vorweihnachtszeit selber Auszeiten zu gönnen. Sie ist auch so hektisch genug. Da ich diesen Zeitraum nutze, um das Vergangene Jahr zu reflektieren, habe ich dir mein Vorgehen dargestellt. Vielleicht hast du ja Lust, es selber zu probieren.

Jedem Anfang liegt ein Zauber inne

Wie oft hast du bereits etwas angefangen? Wie oft hast du es dann bis zum Ende durchgehalten? Da der Anfang die Grundvoraussetzung ist, um deine Ziele zu erreichen, möchte ich mich etwas ausführlicher mit ihm beschäftigen.

Selbstmotivation und Selbstgespräche

Gerade wenn die Dinge aus dem Ruder gelaufen sind, gehen viele Menschen dazu über sich selber runterzumachen. Eine solche Selbstkritik schmälert die Motivation. Und gerade, wenn du „gefallen“ bist, braucht du Selbstmotivation.

Wie du gute Vorsätze wirklich umsetzt

Wie ist es bei dir? Hast du Vorsätze für die nächste Zeit gefasst? Wie oft hast du dir schon vorgenommen etwas zu verändern und bist dann doch in alte Gewohnheiten zurückgefallen? In diesem Artikel möchte ich dir aufzeigen, warum es gut ist, Vorsätze zu fassen und wie du die Wahrscheinlichkeit erhöhst, sie auch umzusetzen. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.